Versicherungen & Finanzen

Versicherungen und Finanzen - ein Gebiet, über das nicht oft genug informiert werden kann. Manche Versicherung ist ein absolutes Muss, etwa die Kraftfahrzeugversicherung. Manche sollte sein, etwa eine Privathaftpflicht-Versicherung. Obwohl meist doch nicht in Anspruch genommen, steht hier das Verhältnis von Kosten und eventueller Leistung, wenn denn doch einmal der Versicherungsfall eintritt, in einem akzeptablen Verhältnis. Manche Versicherungen sind aber schlicht überflüssig, beispielsweise wenn eine separate Versicherung auf einem Gebiet besteht, das in einer anderen Versicherung ebenfalls abgedeckt ist.

Die Kombination Versicherungen und Finanzen ist durchaus sinnvoll. Lebensversicherungen sind ein Beispiel dafür, wie man zwar versichert sein kann, andererseits aber von den eingezahlten Beiträgen aber auch selbst profitieren kann. Da gilt es zu informieren, ob eine reine Absicherung des Risikos sinnvoller ist wie eine Versicherung mit höherem Beitrag, die aber dann auch auszahlt. Rund um die Immobilienfinanzierung gibt es wichtige Informationen, die auch Versicherungen betreffen.

Nicht nur die Versicherung an sich, auch die Höhe des Beitrags oder der Leistung sind wichtige Punkte einer umfassenden Information. Wann - oder für wen - ist es günstiger, beim Versicherungsvertreter um die Ecke abzuschließen, wann wäre eine Direktversicherung günstiger und wie kommt man zu den nötigen Informationen? Auch Versicherungsmakler, die von sich aus nach der günstigsten Versicherung sehen und trotzdem dem Kunden einen persönlichen Service bieten können, sind einer Information wert.

Weitere Themen können die Bedeutung der Versicherung als Kapitalanlage, der Kauf "gebrauchter" Versicherungen, Fragen rund um die Kündigung und Stilllegung, um Schadensmeldung, Schadenersatz und Auszahlung oder auch die Sicherheit von Versicherungen sein. In Deutschland unterliegen sie einer strengen Aufsichtspflicht und sind daher sicher; im Ausland kann dies anders sein. Doch Sicherheit ist relativ: wie sicher sind eigentlich die Renditeversprechungen der Versicherer?